Jojobaöl – der natürliche Schönmacher für die Haut

Durch seine chemische Struktur ist das Öl der Jojobanuss lange haltbar. Foto: © mashuk/iStockphoto.com

Durch seine chemische Struktur ist das Öl der Jojobanuss lange haltbar.
Foto: © mashuk/iStockphoto.com

Der Jojobastrauch ist in südlichen Ländern wie Mexiko und Südamerika beheimatet und reicht mit seinen Wurzeln auf der Suche nach Feuchtigkeit bis zu 10 Meter unter die Erde. Die Pflanze übersteht schlimmste Hitzeperioden und kann über 100 Jahre alt werden. Die größte Bedeutung hat Jojobaöl in den letzten Jahren in der Kosmetik erlangt. Hier zeigt sich das flüssige Wachs als hervorragender Bestandteil der Ölphase von Cremes und Lotionen, der die hauteigenen Lipide sinnvoll ergänzt und dadurch die Hautbarriere stärkt. Jojobaöl lässt sich auf der Haut sehr gut verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Es passt sich den natürlichen Eigenschaften des Hydrolipidfilms der Haut perfekt an, schützt vor Umwelteinflüssen und steigert die Hautfeuchtigkeit. Verschiedenen Untersuchungen zufolge nimmt man an, dass Jojobaöl nicht nur in der Hornschicht, sondern auch in tiefer gelegenen Hautschichten wirkt.

Das in Hautpflegeprodukten verwendete Jojobaöl sollte qualitativ besonders hochwertig sein. Erntebedingt kann es teilweise nur schlecht verfügbar sein, was sich in schwankenden Rohstoffpreisen niederschlägt. Die Verarbeitung hoher Konzentrationen von Jojobaöl in Cremes und Lotionen ist ebenfalls nicht immer problemlos, da Produkte mit hohem Anteil an Jojobaöl eine körnige Konsistenz aufweisen können. Diese Eigenschaft ist jedoch gerade im Kosmetikbereich unerwünscht. Hersteller, die sich an Nutzen und Praktikabilität der Formulierung orientieren, verwenden zwischen zwei und vier Prozent Jojobaöl.

Happy Aging: Zeitlos schöne Haut für die besten Jahre

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei frei® Apothekenkosmetik in Nürnberg.

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei
frei® Apothekenkosmetik in Nürnberg.

Dr. Martina Till von frei® Apothekenkosmetik im Gespräch mit dem HAUTREPORT:

HAUTREPORT: Was kann die Anti-Aging-Medizin für die Haut tun?

DR. TILL: Wirksame Hautpflege ist für Menschen in der Lebensmitte wichtige Vorbeugung. Denn sie kann mit speziellen Wirkstoffkombinationen die Hautfunktionen, die mit der Zeit nachlassen, sinnvoll unterstützen. Einige Stoffe sorgen dafür, dass die Hautbarriere, die die Haut vor dem Austrocknen schützt, intakt bleibt. Andere unterstützen die natürliche Hautregeneration, die Kollagenneubildung oder die Bildung hauteigener Lipide. So sieht die Haut nicht nur länger schön aus, sondern ist auch gegen Ekzeme und altersbedingte Veränderungen geschützt. Das verbessert nicht nur die Lebensqualität, sondern senkt auch die Folgekosten durch z.B. Arztbesuche oder teure Kosmetikbehandlungen.

HAUTREPORT: Was sollten Menschen über fünfzig bei der Hautpflege besonders beachten?

DR. TILL: Wichtig ist, die Haut geschmeidig zu erhalten. Das erreicht man, indem man der Haut Pflegestoffe zuführt, die ihr jetzt fehlen. Dazu gehören Ceramide für die intakte Hornschicht und Feuchthaltefaktoren wie Urea und Hyaluronsäuren. Vitamine und spezielle Wirkstoffe, wie beispielsweise Peptide oder Phytosterole, sorgen dafür, dass auch ältere Haut genügend Kollagen bildet bzw. weniger Kollagen verliert.

HAUTREPORT: Wie wirken diese Inhaltsstoffe?

DR. TILL: Hormonbedingt sinkt der Hyaluronsäuregehalt der Epidermis bei Frauen ab Mitte vierzig stark ab. In frei® ANTI AGE HYALURON LIFT sind verschiedene Hyaluronsäurefragmente enthalten, die diesen Verlust ausgleichen können. Sie spenden Feuchtigkeit und mildern Fältchen bis in die tiefen Schichten der Epidermis. Der ebenfalls hormonbedingte Kollagenverlust wird durch lichtbedingte Schäden noch verstärkt. Hier helfen Peptide, die als Signalmoleküle wirken und die Hautzellen anregen, neues Kollagen zu bilden. Vitamin A regt zusätzlich die Hautregeneration an und Phytosterole halten den Kollagenabbau auf. In Untersuchungen an der Universität Düsseldorf konnte gezeigt werden, dass Enzyme, die unter UVA-Einfluss entstehen und für die Lichtalterung der Haut verantwortlich gemacht werden, durch die Kombination aus Phytosterolen mit Vitamin A und E stark reduziert werden.

Das frei® ANTI AGE HYALURON LIFT SerumKonzentrat ist die beste Wahl für eine Intensivkur gegen Fältchen.

Das frei® ANTI AGE HYALURON LIFT SerumKonzentrat ist die beste Wahl für eine Intensivkur gegen Fältchen.

HAUTREPORT: Das Angebot an Cremes, Konzentraten und Seren, die eine Anti-Aging-Wirkung versprechen, ist sehr groß. Was ist sinnvoll?

DR. TILL: Während in jungen Jahren oft eine einfache Gesichtscreme ausreicht, braucht reifere Haut Pflegeprodukte, die den individuellen Bedürfnissen der Haut angepasst sind. Eine Anti-Age-Tagespflege sollte die Haut schützen und Feuchtigkeit spenden. Die moderne Nachtcreme dazu sollte Wirkstoffe enthalten, welche die Hautregeneration und Reparaturvorgänge unterstützen, denn diese laufen vor allem nachts ab. Spezialprodukte wie Seren oder Konzentrate sind hochkonzentrierte Wirkstoffcocktails, die ergänzend zur Basispflege angewendet werden. Anders als viele andere Hersteller verwendet frei® Apothekenkosmetik auch in diesen Produkten keine Silikone. Silikonöle bleiben auf der Haut liegen und verflüchtigen sich nach dem Auftragen. Das täuscht eine Wirkung vor, die durch den Stoff selbst nicht zu erzielen ist.

HAUTREPORT: Sind Anti-Aging-Produkte auch in der Körperpflege sinnvoll?

DR. TILL: Die Haut am Körper altert anders als im Gesicht. Es gibt weniger Falten, aber die Haut wird sehr dünn, verletzlich und trocken. Generell sollte man deshalb schon bei der Reinigung darauf achten, dass die Haut nicht noch mehr austrocknet und z.B. heiße Bäder gegen eine lauwarme Dusche tauschen. Für die Reinigung sollte keinesfalls Seife verwendet werden, stattdessen sind rückfettende Wasch- und Duschcremes besser geeignet. Als Pflegeprodukt für den Körper empfehle ich für reife Haut sehr gerne das frei® HYDROLIPID BALANCE PflegeÖl. Das Öl hat mit seiner hohen Konzentration an Vitamin A einen wichtigen Anti-Aging-Wirkstoff und unterstützt die Hautregeneration nachweislich. Ein schöner Nebeneffekt bei Ölen ist, dass sie sparsam in der Anwendung sind und keine Emulgatoren und Konservierungsmittel enthalten.

HAUTREPORT: Vielen Dank für die interessanten Informationen.

Fotostory: Klimaschutz für die Haut mit frei® HYDROLIPID BALANCE

Bei Kälte bekommen wir schnell rosige Wangen und eine rote Nase. Das sieht schön frisch aus, ist aber auch ein Alarmsignal! Unter acht Grad braucht die Haut Hilfe, sonst verliert sie zu viel Feuchtigkeit. frei® HYDROLIPID BALANCE verwöhnt die Haut und bringt sie auch bei Minusgraden in die richtige Balance.

Verwöhnende Gesichtspflege mit einer Extraportion Lipiden Perfekt für den Winter sind Cremes, die reich an Lipiden und feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Urea sind. frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme ist jetzt der richtige Pflegepartner. Sie umhüllt die Haut wie ein warmer Schal und schützt vor dem Austrocknen.

Verwöhnende Gesichtspflege mit einer Extraportion Lipiden. Perfekt für den Winter sind Cremes, die reich an Lipiden und feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Urea sind. frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme ist jetzt der richtige Pflegepartner. Sie umhüllt die Haut wie ein warmer Schal und schützt vor dem Austrocknen.

 

Frostschutz für trockene Haut Bei Kälte gerät die natürliche Talgproduktion der Haut ins Stocken. Klimaschutz und Pflegekur für trockene Haut ist das reichhaltige frei® HYDROLIPID BALANCE PflegeÖl mit Vitamin A und E. Am besten gleich nach dem Bad auf die noch feuchte Haut auftragen und einmassieren.

Frostschutz für trockene Haut. Bei Kälte gerät die natürliche Talgproduktion der Haut ins Stocken. Klimaschutz und Pflegekur für trockene Haut ist das reichhaltige frei® HYDROLIPID BALANCE PflegeÖl mit Vitamin A und E. Am besten gleich nach dem Bad auf die noch feuchte Haut auftragen und einmassieren.

Zarte Augenpartie In frei® HYDROLIPID BALANCE AugenCreme verbinden sich Vitamin A und E mit Weizenprotein und wertvollem Jojobaöl.

Zarte Augenpartie. In frei® HYDROLIPID BALANCE AugenCreme verbinden sich Vitamin A und E mit Weizenprotein und wertvollem Jojobaöl.

Kälteschutz für den Spaziergang Bei Minusgraden schützt eine Extraportion reichhaltige Creme. Besonders auf kältegefährdete Stellen wie Nase, Kinn, Wangen und Ohrläppchen auftragen. Natürliche Öle aus Jojoba und Nachtkerze in frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme schützen vor Kälte und Wind — besonders wichtig, wenn die Haut zu erweiterten Äderchen neigt!

Kälteschutz für den Spaziergang. Bei Minusgraden schützt eine Extraportion reichhaltige Creme. Besonders auf kältegefährdete Stellen wie Nase, Kinn, Wangen und Ohrläppchen auftragen. Natürliche Öle aus Jojoba und Nachtkerze in frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme schützen vor Kälte und Wind — besonders wichtig, wenn die Haut zu erweiterten Äderchen neigt!

Gepflegte Hände Hautpflege ist Ekzemschutz! Neben der Gesichtshaut sind es besonders die Hände, die auf eisige Temperaturen schnell mit Trockenheit, Rötungen und eingerissener Nagelhaut reagieren. frei® HYDROLIPID BALANCE HandCreme mit Allantoin und Panthenol schützt und spendet langanhaltend Feuchtigkeit.

Gepflegte Hände. Hautpflege ist Ekzemschutz! Neben der Gesichtshaut sind es besonders die Hände, die auf eisige Temperaturen schnell mit Trockenheit, Rötungen und eingerissener Nagelhaut reagieren. frei® HYDROLIPID BALANCE HandCreme mit Allantoin und Panthenol schützt und spendet langanhaltend Feuchtigkeit.

Fotos und Texte stehen bei redaktioneller Nennung kostenfrei zur Verfügung. Online unter www.beautypress.de oder direkt bei der Apotheker Walter Bouhon GmbH, Walter-Bouhon-Strasse 4, 90427 Nürnberg, H.Ullrich@Bouhon.de anfordern.

 

 

Der Winter kann kommen: frei® UREA 2 IN 1 – jetzt zwei für eins!

Beim Kauf eines frei UREA 2 IN 1 Produktes erhält jeder Kunde eine 50ml Originalpackung der frei UREA 2 IN 1 HandCreme 5% kostenfrei dazu.

Beim Kauf eines frei ® UREA 2 IN 1 Produktes erhält jeder Kunde eine 50ml Originalpackung der frei ® UREA 2 IN 1 HandCreme 5% kostenfrei dazu.

frei® UREA 2 IN 1 hat sich bei trockener Haut bestens bewährt. Viele Anwendungstests und Studien mit Hunderten von Verwendern vom Schulkind bis zum Senior beweisen die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit. Mehrere Produkte der Serie wurden auch von der Zeitschrift Öko-Test mit Gut oder sogar Sehr Gut bewertet. Alle Produkte sind frei von Parabenen, Silikonen, Duft- und Farbstoffen und bestens verträglich. Die ausgewogene Rezeptur spendet spürbar und anhaltend Feuchtigkeit durch eine hochwirksame Kombination bewährter Inhaltsstoffe. Urea speichert Feuchtigkeit in der Haut, zusätzlich regenerieren Ceramide, Vitamin B3 und Vitamin E die oberste Hautschicht.

In vielen Apotheken gibt es zum Start der Wintersaison jetzt eine besondere Winteraktion von frei®. Beim Kauf eines frei® UREA 2 IN 1 Produktes gibt es eine 50 ml Originalpackung der frei® UREA 2 IN 1 HandCreme 5 % kostenfrei dazu1!

1 solange der Vorrat reicht

Verwöhnende Pflege schützt und reduziert Hautprobleme im Winter

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei frei Apothekenkosmetik

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei frei ® Apothekenkosmetik

HAUTREPORT: Was macht den Winter für die Haut so gefährlich? DR. TILL: Die größte Gefahr ist sicherlich, dass die Hautbarriere durch die Kälte brüchig werden kann, weil die hauteigene Fettproduktion schon bei einer Temperatur von acht Grad plus stark abnimmt. Es fehlen dann die Lipide, die die Hautbarriere sozusagen abdichten. Gleichzeitig ist die Luftfeuchtigkeit im Winter sehr viel niedriger als im Sommer und erreicht bei null Grad nur 20 Prozent des Sommerwertes. Dadurch gibt die Haut nach außen Feuchtigkeit ab, was durch die instabile Hautbarriere natürlich leicht möglich ist. HAUTREPORT: Wie reagiert die Haut? DR. TILL: Wenn Feuchtigkeit fehlt, kommt es zunächst zu Spannungsgefühl. Schüppchenbildung ist die zweite Stufe und im schlimmsten Fall können sogar Einrisse oder Ekzeme auftreten. Auch allergische Reaktionen, Irritationen und Rötungen können folgen, da Reizstoffe und Allergene durch die gestörte Hautbarriere von außen leichter in die Haut eintreten können. Deshalb kommt es im Winter auch häufig zur Verschlechterung bestehender Neurodermitis und Ekzemerkrankungen. HAUTREPORT: Welche Cremes sind im Winter zu empfehlen? Man hört ja öfter, dass man die Nachtcreme als Tagespflege anwenden soll. Ist das richtig? DR. TILL: Die Empfehlung gibt es schon lange und sie ist nicht ganz falsch, entspricht aber nicht mehr den aktuellen Erkenntnissen. Man weiß heute, dass Nachtcremes andere Wirkstoffe enthalten solltenals Tagescremes, um die Hautregeneration über Nacht zu unterstützen. In Tagescremes sind dagegen Wirkstoffe wichtig, die die Schutzmechanismen der Haut stärken. Richtig ist, dass eine Tagespflege im Winter reichhaltiger sein sollte, damit die Haut durch den höheren Fettanteil geschützt wird. An sonnigen Tagen darf außerdem auf einen ausgewogenen UVA- und UVB-Schutz nicht verzichtet werden, während an trüben Tagen mit viel Wind eine reichhaltige Nähr- oder Intensivcreme auf Wasser-in-Öl-Basis die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und auch vor Kälte schützt. Bei extremer Kälte kann auch gut ein Öl verwendet werden, denn auch das körpereigene Hautfett ist schließlich ein Öl. HAUTREPORT: Welche Stellen im Gesicht brauchen besonderen Schutz? DR. TILL: Die Gesichtshaut ist der Witterung weitgehend ungeschützt ausgesetzt und besonders dünn, deshalb trocknet sie auch schneller aus. Kältegefährdet sind Kinn, Nase und Ohrläppchen, hier sollte man etwas mehr Creme auftragen. Die Lippen sind noch intensiver zu pflegen, da ihnen die Hornhaut fehlt, sie deshalb schutzlos sind und schnell austrocknen. Leider versuchen viele, das trockene Gefühl zu mindern, indem sie permanent die Lippen ablecken, dadurch wird die Austrocknung jedoch schlimmer und es kann sogar zu Einrissen und Schüppchen kommen. Am besten trägt man regelmäßig einen farblosen Lippenpflegestift oder -balsam auf, der gut auf den Lippen haftet und vor Kälte und Feuchtigkeitsverlust schützt. Vaseline oder andere mineralölhaltige Pflegeprodukte sollte man meiden, weil man die Lippen ja doch unbewusst ableckt. HAUTREPORT: Was sollte man bei der Gesichtsreinigung beachten? DR. TILL: Hat im Sommer für die Reinigung eine milde Waschlotion genügt, sollten es im Winter besser eine Reinigungsmilch und ein Gesichtswasser sein. Dies gilt für alle Hauttypen, da selbst unkomplizierte Haut im Winter empfindlich werden kann. Die Reinigungsmilch sollte Feuchthaltefaktoren wie zum Beispiel Aloe vera oder Glyzerin enthalten. Der Feuchthalteeffekt von Glyzerin in Emulsionen wurde in vielen Untersuchungen, z. B. der Universität Karlsruhe, bestätigt. HAUTREPORT: Spannungsgefühle sind gerade bei Frauen im Winter sehr häufig, wie eine aktuelle Umfrage des frei HautforschungsInstituts jetzt ergab. Was empfehlen Sie, um diese zu vermeiden? DR. TILL: Egal, ob nach einem Tag im beheizten Büro, einem Winterspaziergang oder einer Shoppingtour, bei niedriger Luftfeuchtigkeit trocknet die Haut aus. Das erste Zeichen für den Feuchtigkeitsmangel sind Spannungsgefühle. Eine Feuchtigkeitsmaske mit langkettiger Hyaluronsäure ist beispielsweise eine tolle Soforthilfe, denn die großen Hyaluronsäuremoleküle binden viel Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten und nehmen sofort jedes Spannungsgefühl von der Haut. Dabei sind Masken im Portionsbeutel wie frei® HYDROLIPID BALANCE FeuchtigkeitsMaske besonders praktisch und verträglich, da sie meist ohne Konservierungsmittel auskommen. Die Maske messerrückendick auf die gereinigte Haut auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Die Überschüsse danach mit einem Kosmetiktuch entfernen und die Reste leicht einmassieren. HAUTREPORT: Vielen Dank für die interessanten Tipps.

Wünsche erfüllen: Kosmetik unterm Weihnachtsbaum

Eine Creme zum Verwöhnen der strapazierten Haut ist im Winter immer ein schönes Geschenk!

Eine Creme zum Verwöhnen der strapazierten Haut ist im Winter immer ein schönes Geschenk!

Speziell im Winter ist die Haut oft strapaziert, weil der ständige „Klimawechsel“ durch überheizte Räume und die Kälte im Freien ihr ordentlich zusetzt. Zuerst spannt die Haut, dann zeigen sich häufig Rötungen, Irritationen und trockene, schuppige Stellen. Eine ausgleichende und verwöhnende Kosmetik ist hier gefragt. Wie schön, wenn man diese dann unterm Weihnachtsbaum findet!

Winterpflege zum Verschenken und Verwöhnen in festlicher Verpackung

frei® Apothekenkosmetik macht ihren Kunden jetzt ein besonderes Geschenk. Beim Kauf eines Originalprodukts aus der SENSITIVE-, HYDROLIPID BALANCE- oder ANTI AGE HYALURON LIFT-Linie erhält man eine Sondergröße frei® FeuchtigkeitsMaske 30 ml und ein frei® HautpflegeBad 40 ml kostenfrei dazu.

Die frei®-Weihnachtssets sind festlich in einem Organzabeutel verpackt und schon ab 9,95 Euro exklusiv in Apotheken erhältlich (1).

(1) ab Ende Oktober, nur in teilnehmenden Apotheken