Fotostory: Klimaschutz für die Haut mit frei® HYDROLIPID BALANCE

Bei Kälte bekommen wir schnell rosige Wangen und eine rote Nase. Das sieht schön frisch aus, ist aber auch ein Alarmsignal! Unter acht Grad braucht die Haut Hilfe, sonst verliert sie zu viel Feuchtigkeit. frei® HYDROLIPID BALANCE verwöhnt die Haut und bringt sie auch bei Minusgraden in die richtige Balance.

Verwöhnende Gesichtspflege mit einer Extraportion Lipiden Perfekt für den Winter sind Cremes, die reich an Lipiden und feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Urea sind. frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme ist jetzt der richtige Pflegepartner. Sie umhüllt die Haut wie ein warmer Schal und schützt vor dem Austrocknen.

Verwöhnende Gesichtspflege mit einer Extraportion Lipiden. Perfekt für den Winter sind Cremes, die reich an Lipiden und feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen wie Urea sind. frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme ist jetzt der richtige Pflegepartner. Sie umhüllt die Haut wie ein warmer Schal und schützt vor dem Austrocknen.

 

Frostschutz für trockene Haut Bei Kälte gerät die natürliche Talgproduktion der Haut ins Stocken. Klimaschutz und Pflegekur für trockene Haut ist das reichhaltige frei® HYDROLIPID BALANCE PflegeÖl mit Vitamin A und E. Am besten gleich nach dem Bad auf die noch feuchte Haut auftragen und einmassieren.

Frostschutz für trockene Haut. Bei Kälte gerät die natürliche Talgproduktion der Haut ins Stocken. Klimaschutz und Pflegekur für trockene Haut ist das reichhaltige frei® HYDROLIPID BALANCE PflegeÖl mit Vitamin A und E. Am besten gleich nach dem Bad auf die noch feuchte Haut auftragen und einmassieren.

Zarte Augenpartie In frei® HYDROLIPID BALANCE AugenCreme verbinden sich Vitamin A und E mit Weizenprotein und wertvollem Jojobaöl.

Zarte Augenpartie. In frei® HYDROLIPID BALANCE AugenCreme verbinden sich Vitamin A und E mit Weizenprotein und wertvollem Jojobaöl.

Kälteschutz für den Spaziergang Bei Minusgraden schützt eine Extraportion reichhaltige Creme. Besonders auf kältegefährdete Stellen wie Nase, Kinn, Wangen und Ohrläppchen auftragen. Natürliche Öle aus Jojoba und Nachtkerze in frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme schützen vor Kälte und Wind — besonders wichtig, wenn die Haut zu erweiterten Äderchen neigt!

Kälteschutz für den Spaziergang. Bei Minusgraden schützt eine Extraportion reichhaltige Creme. Besonders auf kältegefährdete Stellen wie Nase, Kinn, Wangen und Ohrläppchen auftragen. Natürliche Öle aus Jojoba und Nachtkerze in frei® HYDROLIPID BALANCE IntensivCreme schützen vor Kälte und Wind — besonders wichtig, wenn die Haut zu erweiterten Äderchen neigt!

Gepflegte Hände Hautpflege ist Ekzemschutz! Neben der Gesichtshaut sind es besonders die Hände, die auf eisige Temperaturen schnell mit Trockenheit, Rötungen und eingerissener Nagelhaut reagieren. frei® HYDROLIPID BALANCE HandCreme mit Allantoin und Panthenol schützt und spendet langanhaltend Feuchtigkeit.

Gepflegte Hände. Hautpflege ist Ekzemschutz! Neben der Gesichtshaut sind es besonders die Hände, die auf eisige Temperaturen schnell mit Trockenheit, Rötungen und eingerissener Nagelhaut reagieren. frei® HYDROLIPID BALANCE HandCreme mit Allantoin und Panthenol schützt und spendet langanhaltend Feuchtigkeit.

Fotos und Texte stehen bei redaktioneller Nennung kostenfrei zur Verfügung. Online unter www.beautypress.de oder direkt bei der Apotheker Walter Bouhon GmbH, Walter-Bouhon-Strasse 4, 90427 Nürnberg, H.Ullrich@Bouhon.de anfordern.

 

 

Neu ab 15. Juli 2013: frei® CLEAR BALANCE – klärende Pflege für unreine Haut

Die Erkrankung mit dem Namen griechischen Ursprungs – der Begriff akmḗ meinte ursprünglich wohl Spitze bzw. Blüte ist besonders für erwachsene Frauen störend. In der aktuellen Umfrage des frei HautforschungsInstituts gaben 40 Prozent der befragten Frauen zwischen 30 und 39 Jahren an, dass Pickel ein attraktives Äußeres am meisten stören, mehr als alle anderen Schönheitsprobleme. Für die zuverlässige Besserung von Unreinheiten ist eine gut wirksame, aber nicht reizende Pflege wichtig. Viele Wirkstoffe mit Anti-Akne-Effekt führen jedoch zu Hautreizungen und werden deshalb nicht konsequent angewendet. frei® hat mit dem Azelain-Komplex jetzt eine einzigartige Kombination aus verschiedenen Wirkstoffen entwickelt, die intensive Wirkung bei sehr guter Verträglichkeit ermöglicht. Die Kombination aus Salicylsäure, Azeloglycin, Vitamin B3 und Phytosphingosin vermindert den Talgüberschuss, wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

frei® CLEAR BALANCE bietet für unreine Haut jeden Alters, vom Jugendlichen bis ins Erwachsenenalter, das passende Produkt. Die perfekt aufeinander abgestimmte Pflegeserie aus ReinigungsGel, GesichtsTonic und GesichtsCreme hat ihre Wirksamkeit in einer placebokontrollierten Studie nachgewiesen. Vorhandene Pickel werden reduziert und dem Entstehen neuer Pickel wird wirksam vorgebeugt, denn der Hautfettgehalt verringert sich durch die Kombination aus Reinigungsgel, Gesichtswasser und Gesichtscreme neunmal besser als durch Placebo. Die Verträglichkeit ist sehr gut, Hautreizungen oder Rötungen wurden nicht beobachtet.

Die frei® CLEAR BALANCE Pflegeserie ist ab dem 15. Juli 2013 exklusiv in Apotheken erhältlich.

Die hochwirksamen Rezepturen mit nachgewiesener Verträglichkeit sind frei von Paraffinen, Parabenen, Silikonen, Farbstoffen, allergenen Duftstoffen, PEG und PEG-Derivaten.

Für die zusätzliche Soforthilfe wird ein wirksamer AbdeckStift mit 1,8 % Salicylsäure angeboten.

Stark gegen Pickel. Sanft zur Haut. frei ® CLEAR BALANCE reduziert Unreinheiten besonders verträglich.

Stark gegen Pickel.
Sanft zur Haut.
frei ® CLEAR BALANCE
reduziert Unreinheiten
besonders verträglich.

frei® CLEAR BALANCE ReinigungsGel pH5,5 200 ml,
UVP 11,95 €, PZN 06896492
frei® CLEAR BALANCE GesichtsTonic 200 ml,
UVP 11,95 €, PZN 06896500
frei® CLEAR BALANCE GesichtsCreme 40 ml,
UVP 11,95 €, PZN 06895819
frei® CLEAR BALANCE AbdeckStift 0,35 g,
UVP 8,95 €, PZN 06896517

Pickel und unreine Haut – wirksame Pflege ohne Reizung

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei frei® Apothekenkosmetik in Nürnberg

Dr. med. Martina Till, Leiterin Medizin bei
frei® Apothekenkosmetik in Nürnberg

HAUTREPORT: Fast jeder hatte schon den einen oder anderen Pickel. Wie kommt es dazu?

DR.TILL: Ein Pickel entsteht, wenn die Haut zu viel Talg produziert, dieser aber durch eine Verhornungsstörung in den Talgdrüsenkanälchen nicht abfließen kann. So entstehen zunächst Mitesser. Staut sich der Talg, kann dieser in das umgebende Gewebe spreiten, es kommt zur Entzündung und zum Pickel. Bei einer Infektion mit Bakterien, die bei jedem Menschen auf der Hautoberfläche vorhanden sind, kommt es dann zum typischen Bild eines Pickels mit einem kleinen Eiterherd auf der Spitze. Insgesamt sind es also vier Faktoren, die zum Pickel führen: Talgdrüsenüberfunktion, Verhornungsstörung, Infektion und Entzündung.

HAUTREPORT: Oft hört man, dass Pickel entstehen, wenn man sich zu wenig wäscht. Ist da etwas dran?

DR.TILL: Das ist Unsinn, unreine Haut hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Aber von allen kosmetischen Maßnahmen ist die spezielle Reinigung besonders wichtig. Denn durch waschaktive Substanzen, die sogenannten Tenside, wird das Zuviel an Hautfett reduziert. Hier ist der entfettende Effekt, den wir bei trockener Haut vermeiden wollen, also erwünscht.

HAUTREPORT: Pickel sind die am häufigsten genannte Attraktivitätskiller bei Jugendlichen, aber auch erwachsene Frauen fühlen sich durch unreine Haut sehr gestört. Was kann man gegen Pickel tun?

DR.TILL: Auf keinen Fall dürfen Pickel selbst ausgedrückt werden. Denn dadurch kommt es zur Verteilung der Entzündungszellen und Aknebakterien im Gewebe, der Pickel wird schlimmer und heilt vielleicht sogar narbig ab. Hautpflegeprodukte gegen unreine Haut wirken effektiv gegen die Ursachen, das heißt, zunächst sollte der Fettgehalt der Haut reduziert werden. Damit entzieht man den Pickeln die Grundlage. Der Vorteil von Kombinationen mehrerer Wirkstoffe ist, dass sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken, aber die Nebeneffekte wie Reizung und Austrocknung der Haut verringert werden. frei® CLEAR BALANCE wirkt mit vier Inhaltsstoffen gegen die vier Ursachen der unreinen Haut. Bei starker Akne mit Pickeln, die tief in die Haut reichen, genügt eine Pflege allein nicht mehr. Um Narben zu verhindern, sind Medikamente wie Vitamin–A–Säure oder auch Antibiotika notwendig, die ärztlich verordnet werden.

Reinigung mit frei® CLEAR BALANCE reduziert den Hautfettgehalt, ohne die Haut auszutrocknen und zu reizen.

Reinigung mit frei® CLEAR BALANCE reduziert den Hautfettgehalt, ohne die Haut auszutrocknen und zu reizen.

HAUTREPORT: Muss man mit Nebenwirkungen rechnen?

DR. TILL: Je nach angewandter Methode können auch Nebenwirkungen auftreten, bei Kosmetika sind diese unangenehm, aber harmlos. Reizungen und Rötungen können bei Wirkstoffen auftreten, die sehr stark austrocknen und die Hautbarriere schädigen. In frei® CLEAR BALANCE sind die vier Inhaltsstoffe so kombiniert, dass sie sehr gut wirken, aber nicht reizen. Es kann beim Auftragen zu einem leichten Prickeln auf der Haut kommen, das ist ein Zeichen der Wirkung. In der Studie, die wir mit unserer Produktlinie durchgeführt haben, kam es in keinem Fall zu einer Rötung oder Reizung, auch die Entwicklung von allergischen Reaktionen auf die Wirkstoffkombination konnte durch einen speziellen Test am Ende der Studie ausgeschlossen werden.

HAUTREPORT: Was empfehlen Sie, wenn man bereits hautärztlich gegen Akne behandelt wird?

DR. TILL: Im Regelfall wirken Aknepräparate, die ärztlich verordnet werden, bereits sehr intensiv und trocknen die Haut oft stark aus. Deshalb sollten Patienten, die beispielsweise mit Vitamin-A-Säure-Präparaten behandelt werden, eine Pflege verwenden, die die Haut beruhigt und die Hautbarriere wiederherstellt, wie beispielsweise frei® SENSITIVE BALANCE Leichte GesichtsCreme. Diese Creme unterstützt die Abwehrkraft der strapazierten Haut und regeneriert. Und sie wird sehr gut vertragen, da sie keine Konservierungsmittel oder allergenen Duftstoffe enthält.

HAUTREPORT: Welche Rolle spielen Fast Food, Chips und Schokolade? Früher hieß es immer, man solle nicht so viel Schokolade essen, um Pickel zu vermeiden.

DR.TILL: Es gibt inzwischen viele Untersuchungen, die zeigen, dass beispielsweise Milchprodukte und zuckerhaltige Lebensmittel Akne fördern. Süßigkeiten oder aber auch ein Frühstück aus Milch und Cerealien ist bei Akne also nicht zu empfehlen, denn Fertigprodukte enthalten oft viel Zucker, der zusammen mit der Milch die Pickel sprießen lässt.

HAUTREPORT: Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Neue Fotostory: Verwöhnende Pflege für sportlich Aktive

Laufen strapaziert die Haut an den Füßen, mit jedem Kilometer verdickt sich die Hornhaut. frei® UREA 2 in 1 FußCreme reduziert Druckstellen und Einrisse und macht die Haut weich und geschmeidig.

Laufen strapaziert die Haut an den Füßen, mit jedem
Kilometer verdickt sich die Hornhaut. frei® UREA 2 in 1 FußCreme reduziert Druckstellen und Einrisse und macht die Haut weich und geschmeidig.

Schwimmen ist nicht umsonst ein Trendsport — es regt die Fettverbrennung an, ist gut für Herz und Kreislauf, aktiviert die Muskelpumpe und fördert die gesamte Muskulatur.

Schwimmen ist nicht umsonst ein Trendsport — es
regt die Fettverbrennung an, ist gut für Herz und Kreislauf, aktiviert die Muskelpumpe und fördert die
gesamte Muskulatur.

Wer empfindliche Haut hat, verzichtet mit dem frei® SENSITIVE BALANCE DeoRoller auf die Reizstoffe Alkohol und Konservierungsmittel.

Wer empfindliche Haut hat, verzichtet mit dem frei® SENSITIVE BALANCE DeoRoller auf die Reizstoffe Alkohol und Konservierungsmittel.

Durch häufiges Duschen trocknet Sportlerhaut leicht aus. frei® UREA 2 in 1 Intensiv KörperLotion 10% regeneriert die Haut und verhindert Schüppchenbildung und Juckreiz.

Durch häufiges Duschen trocknet Sportlerhaut leicht aus.
frei® UREA 2 in 1 Intensiv KörperLotion 10% regeneriert die Haut und verhindert Schüppchenbildung und Juckreiz.

Juckreiz bei älteren Menschen — Aktuelle Forschungsergebnisse

Trockene Haut kann zu Ekzemen führen, wenn sie nicht entsprechend gepflegt wird.

Trockene Haut kann zu Ekzemen führen, wenn sie nicht entsprechend gepflegt wird.

Studien zur Häufigkeit von Pruritus, wie Juckreiz in der Fachsprache genannt wird, sind selten. Es wird allgemein angenommen, dass in der Allgemeinbevölkerung einer von zehn Einwohnern an chronischem Juckreiz leidet und die Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu. In einer kleinen Studie mit 68 PatientInnen zwischen 50 und 91 Jahren war Juckreiz sogar bei 28 Prozent der ProbandInnen das am häufigsten genannte dermatologische Symptom. Verschiedene Hauterkrankungen sind häufig auch Ursache für Juckreiz.

Die Ursachen von Juckreiz sind vielfältig und müssen individuell behandelt werden

Hauterkrankungen gehen häufig mit Juckreiz einher; Schuppenflechte z.B. in neun von zehn Fällen, Neurodermitis sogar zu 100 Prozent. Besonders in fortgeschrittenem Alter ist trockene Haut eine häufige Ursache von Juckreiz. Aufgrund der im Alter reduzierten Produktion von hauteigenen Lipiden und Störungen im Cornified Envelope mit Mangel an Hornschichteiweißen, wie beispielsweise Filaggrin, tritt eine Barrierestörung mit Verlust an hauteigenen Feuchthaltefaktoren auf. Zusätzlich führen Medikamente wie zum Beispiel Diuretika, die zur Entwässerung unter anderem bei Herzschwäche und Bluthochdruck verordnet werden, zur verstärkten Austrocknung der Haut. Während die einfache Xerose und der daraus entstehende Juckreiz mit Hautpflegeprodukten, die die Barriere stärken, gut beeinflusst werden kann, müssen andere dermatologische Ursachen oft medikamentös behandelt werden.

Juckreiz bei systemischen Erkrankungen und medikamentös bedingter Juckreiz

Zusätzlich zu dermatologischen Ursachen sind gerade bei älteren Menschen internistische Ursachen wie Erkrankungen von Leber und Niere, hämatologische Erkrankungen, endokrine Erkrankungen wie Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse und Diabetes häufig die Verursacher trockener Haut. Nicht zuletzt kann es auch im Rahmen einer Krebserkrankung oder bei Infektionen wie beispielsweise HIV zu Juckreiz kommen.

Auch Medikamente wie Mittel gegen Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen, Antidiabetika, Antibiotika oder Antidepressiva können Juckreiz auslösen. Juckreiz durch Medikamente kann nach Absetzen des Medikaments schnell abklingen oder über mehrere Monate anhalten, oft sind die genauen Mechanismen, durch die der Juckreiz ausgelöst wird, nicht bekannt.
Juckreiz ist bei älteren Menschen häufig und sollte individuell diagnostiziert und behandelt werden. Neben Hautpflegemaßnahmen zur Verbesserung der Hautbarriere sind bei spezifischen Ursachen weitere Therapiemöglichkeiten einzusetzen.

Grafik_S10

(1) Quelle: A. Reich, et al: Pruritus in the Elderly. Clin Dermatol 2011, 29, 15-23.

Pflegeeffekt durch Kombination von Urea, Ceramiden und Vitaminen

Eine Körperlotion mit Urea, Vitaminen und Ceramiden wirkt bis zu dreimal stärker als eine einfache Urealotion.Foto: Michael Goldenbaum

Eine Körperlotion mit Urea, Vitaminen und Ceramiden wirkt bis zu dreimal stärker als eine einfache Urealotion.
Foto: Michael Goldenbaum

Dabei ist nicht nur die Gesichtshaut betroffen, auch die Haut am Körper wird im Winter trockener. Dicke Kleidung, die durch Reibung Reizungen verursachen kann, das heiße Wannenbad oder die Dusche zum Aufwärmen trocknen schon junge Haut aus, während die nachlassende hauteigene Lipidproduktion in höherem Alter zu trockener Altershaut führt. Die Ursache der trockenen Haut liegt in einer Störung der Barrierefunktion der Hornschicht. Diese schützt die Haut wie eine Mauer vor Feuchtigkeitsverlust und dem Eindringen von Krankheitserregern und Fremdstoffen. Ist die Barriere gestört, kommt es zum Verlust von Feuchtigkeit und den typischen Beschwerden wie Spannungsgefühlen, Schüppchenbildung und Juckreiz. Ohne die richtige Pflege kann es dann schnell zu Hauteinrissen und schließlich der Ausbildung eines Austrocknungsekzems kommen. Eine wirksame und gut verträgliche Pflege gegen trockene Haut beugt deshalb der Entwicklung von Hauterkrankungen vor und ist ein wichtiger Teil der modernen Präventionsmedizin.

Urea ist in der Dermatologie als Wirkstoff in Pflegeprodukten für trockene Haut bestens bekannt und geschätzt

Als Bestandteil des natürlichen Feuchthaltefaktors (NMF) bindet Urea Wasser in der Haut sehr wirksam und ist gut verträglich. Die Wirkung ist allerdings abhängig vom Emulsionstyp: Während der Stoff in reichhaltigen Wasser-in-Öl-Emulsionen langanhaltend wirkt, funktioniert Urea in Öl-in- Wasser-Emulsionen sofort, aber weniger lange.

In frei Urea+ 2 in 1 wird Urea mit Vitamin E, B3 und Ceramiden kombiniert, die für eine Regeneration der Hautbarriere sorgen. Die Wirkung wird dadurch besonders intensiv und dauerhaft. In einem zweiwöchigen Anwendungstest konnte gezeigt werden, dass die Kombination aus 10 Prozent Urea mit Vitaminen und Ceramiden in einer reichhaltigen Wasser-in-Öl-Emulsion die Hautfeuchtigkeit besonders anhaltend verbessert.

18 freiwillige Probanden (20-58 Jahre, normale bis trockene Haut) wandten frei Urea + 2 in 1 Intensiv KörperLotion mit 10 % Urea (W/O) und frei Urea+ 2 in 1 KörperLotion mit 6 % Urea (O/W) zwei Wochen lang einmal täglich abends im direkten Vergleich an beiden Beinen an. Die Hautfeuchtigkeit wurde einmal täglich morgens mit einem Corneometer (1) bestimmt. Zusätzlich beurteilten die Anwender die Pflegeeigenschaften per Fragebogen.

Gute Verträglichkeit und Pflegewirkung

Insgesamt wurde die Wirkung beider Lotionen mit gut bewertet. 88 Prozent der Verwender berichteten über einen verbesserten Hautzustand bereits nach sieben Tagen Anwendung. Am Ende der Studie hatte sich der Hautzustand bei allen Probanden deutlich verbessert. Beide Lotionen wurden sehr gut vertragen, Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten traten nicht auf.

Hautfeuchtigkeit steigt sofort nach der ersten Anwendung und verbessert sich im Laufe der Anwendung kontinuierlich
Im Mittel verbesserte sich die Hautfeuchtigkeit schon nach dem ersten Tag deutlich und steigerte sich ab dem fünften Tag um 42 Prozent. Dieses Plus blieb während des Anwendungszeitraums weitgehend stabil.

Zusammenfassung

frei Urea+ 2 in 1 KörperLotion und frei Urea+ 2 in 1 Intensiv KörperLotion sind zur Pflege trockener Haut geeignet und werden sehr gut vertragen. Mit frei Urea+ 2 in 1 Intensiv KörperLotion 10 % steht eine Pflegelotion zur Verfügung, die besonders langanhaltend wirkt.

 

(1) CM 823, Courage und Khazaka